Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: IFUM
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: IFUM
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Untersuchung mechanischer Eigenschaften massivumgeformter Eisen-Aluminium-Legierungen

Laufzeit:01.11.2016 - 31.10.2018
Förderung:DFG Normalverfahren
Kontakt:huskicifum.uni-hannover.de

Die Nachfrage nach hochfesten, gewichtsarmen Sicherheitsbauteilen aus ökologisch unbedenklichen Konstruktionswerkstoffen nimmt immer mehr zu. Schmiedeteile aus Aluminiumlegierungen weisen im Gegensatz zu Kunststoffteilen eine sehr gute Recyclingfähigkeit auf. Der Einsatz von Legierungen aus Stahl und Aluminium gegenüber konventionellen Stahllegierungen bietet das Potential eine bis zu 40 prozentige Gewichtsersparnis bei gleich bleibenden Festigkeitseigenschaften im Vergleich zu Schmiedestählen zu erzielen. Darüber hinaus zeichnen sich einige Eisen-Aluminium-Legierungen aufgrund ihrer „Fließspannungsanomalie“ als Hochtemperaturwerkstoff aus und stellen gegenüber hochlegierten Stählen eine kostengünstigere Alternative dar. Weitere Charakteristika sind eine exzellente Korrosions-, Oxidations- und Abrasionsbeständigkeit. 

 Im Rahmen dieses Forschungsprojektes sollen durch den Einsatz des umformtechnischen Verfahrens Voll-Vorwärts-Fließpressen die mechanischen Eigenschaften wie Festigkeit und Gefügestruktur der FeAl-Legierungen (Fe9Al, Fe28Al und Fe38Al at %) gezielt optimiert werden. Parametervariationen, z. B. von Umformtemperatur, -geschwindigkeit, -grad sowie Werkzeugtemperatur, sollen die bestmöglichen Prozessparameter, mit denen ein homogenes Gefüge mit guten Festigkeitseigenschaften erzielt wird, aufzeigen. Neben den Experimenten werden auch zahlreiche numerische Untersuchungen durchgeführt. Bestandteil dieses Forschungsvorhabens ist unter anderem die realitätsgetreue Beschreibung des temperatur- und dehnratenabhängigen Fließverhaltens der Werkstoffe und die Abbildung der Korngrößenevolution während der Umformung.

 

 

Inhomogenes Gussgefüge einer Fe38Al (at %) - Legierung

Übersicht