Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: IFUM
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: IFUM
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Verbesserung von kombinierten Scherschneid- und Ziehprozessen durch Aufbringen dynamischer Prozesskräfte im Krafthauptfluss der Maschine

Laufzeit:2013-2016
Förderung:DFG, Transregio 73
Kontakt:huebnerifum.uni-hannover.de

Das Hauptziel des Projektes besteht in der Komplexitätssteigerung der schwingungsüberlagerten Blechmassivumformung durch Entwicklung eines neuen mehrstufigen Prozesses. Der gesamte Prozess besteht dabei aus drei Umformstufe welche wiederum mehrere Umformoperationen beinhalten. Hierdurch werden zwei verschiedene Nebenformelemente in einem Bauteil zusammengeführt und in der letzten Umformstufe eine Kalibrierung des Bauteils ermöglicht, siehe Abbildung 1.

Abb. 1: Exemplarische Prozesskette

Parallel zu der Prozessentwicklung mit Stadienfolge wird in diesem Projekt ein numerisches Modell zur simulationsgestützten Abbildung schwingungsüberlagerter Blechmassivumformprozesse mittels der FEM entwickelt und etabliert. Dieses Modell soll die Fließspannung des untersuchten Werkstoffes in Abhängigkeit der Frequenz und Amplitude sowie der auftretenden Temperatur, des Umformgrades und der Umformgeschwindigkeit mit Hilfe schwingungsüberlagerter Grundlagenversuche (Zug- und Stauchversuche) beschreiben.

Infolgedessen werden folgenden Teilziele abgeleitet:

  • Entwicklung eines mehrstufigen Blechmassivumformprozesses unter Berücksichtigung der Vorarbeit (Scherschneiden) und Nacharbeit (Kalibrieren)
  • Erforschung der grundlegenden Parameter zur Beschreibung von schwingungsüberlagerten BMU-Prozessen
  • Identifikation der Wechselwirkungen von Frequenz und Amplitude auf mehrstufige BMU-Prozesse
  • Prozessoptimierung durch Einsatz von Tailored Blanks und Tailored Surfaces
  • Systematische Beurteilung des mehrstufigen Prozesses durch Ursache-Wirkungsketten

 

 

Übersicht