Institut
Kompetenzteams

KOMPETENZTEAMS

Kompetenzteams

In vier Kompetenzteams befassen sich die Mitarbeiter am Institut für Umformtechnik und Umformmaschinen mit interdisziplinären Forschungsschwerpunkten. Im Rahmen dieser Teams werden das themenbezogene Know-how der Mitarbeiter gebündelt und fachübergreifende Lösungsansätze verfolgt. Die Teamleiter der Kompetenzteams stehen als Ansprechpartner für Fragestellungen zur Grundlagen-, Anwendungs- und Auftragsforschung in den folgenden Themengebieten gerne zur Verfügung:

Kompetenzteams

In vier Kompetenzteams befassen sich die Mitarbeiter am Institut für Umformtechnik und Umformmaschinen mit interdisziplinären Forschungsschwerpunkten. Im Rahmen dieser Teams werden das themenbezogene Know-how der Mitarbeiter gebündelt und fachübergreifende Lösungsansätze verfolgt. Die Teamleiter der Kompetenzteams stehen als Ansprechpartner für Fragestellungen zur Grundlagen-, Anwendungs- und Auftragsforschung in den folgenden Themengebieten gerne zur Verfügung:

TRIBOLOGIE

Tribologie
BEREICH: BLECH-, MASSIVUMFORMUNG, UMFORMMASCHINEN, MATERIALCH. & SIMULATION

FVK-METALL-HYBRIDE

FVK-Metall-Hybride
BEREICH: BLECHUMFORMUNG, MATERIALCH. & SIMULATION

BIOMEDIZINTECHNIK

Biomedizintechnik
BEREICH: MASSIVUMFORMUNG, UMFORMMASCHINEN, MATERIALCH. & SIMULATION
  • Ansprechpartner
    Dipl.-Ing Maiwand Hootak
    Gruppenleitung
    Adresse
    An der Universität 2
    30823 Garbsen
    Dipl.-Ing Maiwand Hootak
    Gruppenleitung
    Adresse
    An der Universität 2
    30823 Garbsen
  • Motivation

    Allgemeine Zielsetzung:

    • Lebensqualität der Menschen verbessern
    • Präklinische Bewertung der Biomechanik
    • Reduktion von Revesionsoperationen
    • Untersuchung langfristige Interaktion zwischen Implantat und Knochen
    • Patientensicherheit erhöhen

     

    Motivation:

    • Gestaltung belastungsoptimierter Implantate
    • Längere Lebensdauer von Implantaten
    • Vorhersage Knochenverhalten
    • Untersuchung Tribosystem der Gleitpaare
    • Übertragung ermittelter Lasten mittels MKS auf ein FE-Modell
  • Themenschwerpunkte

    Prothesenanalyse:

    • Belastungsgerechtes Design von Prothesen
    • Tribosystemoptimierung der Gleitpaarungen

     

    Knochenmodell:

    • Ermittlung von Geometriedaten und Knochendaten auf Basis von CT-Bildern
    • Übertragung der Daten in ein FE-Modell
    • Berechnung des Einflusses von Implantaten auf den Knochen

     

    Mehrkörpersimulation:

    • Implementierung aufgenommener kinematischer und kinetischer Daten
    • Ermittlung der resultierenden Kräfte
    • Übertragung der Lasten als Randbedingung für das FE-Modell

     

    Charakterisierung:

    • Biomechanische Testung von biologischen Materialien
    • Untersuchungen von Implantaten bei statischer Belastung
    • Entwicklung spezifischer Versuchsaufbauten
  • Eindrücke Themenschwerpunkte
  • Links zu den Forschungsbereichen

WARMUMFORMUNG

Warmumformung
BEREICH: BLECH-, MASSIVUMFORMUNG, MATERIALCH. & SIMULATION
  • Ansprechpartner
    Dipl.-Ing. Chris Pfeffer
    Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
    Dipl.-Ing. Chris Pfeffer
    Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Motivation

    Zielsetzung:

    • Belastungs- und gewichtsoptimierte Bauteile
    • Streben nach großserientauglichen Lösungen
    • Energieoptimierte Prozesslösungen
    • Werkstoffleichtbau kombiniert mit Fertigungsleichtbau
    • Funktionsintegration

     

    Motivation:

    • Leichtbau in der Automobilindustrie
    • Verfahrenskombination aus Formgebung und Wärmebehandlung
    • Reduktion der CO2-Emission
    • Verbesserung der Sicherheit und Fahrzeugdynamik
    • Erhöhung der Reichweite von Elektrofahrzeugen
  • Themenschwerpunkte

    Prozessentwicklung

    • Prozessauslegung und –optimierung
    • Kombinierte Prozesse (GMT-Fließpressen und Formhärten)
    • Entwicklung von Anlagen zur konduktiven Schnellerwärmung
    • Entwicklung von Verfahren zum Tailored Tempering

     

    Alternative Werkstoffe

    • Stahllegierungen (Martensitische Chromstähle, Medium Mangan Stähle)
    • Werkstoffspezifische Prozess- und Wärmebehandlungsparameter
    • Warm- und Halbwarmumformung von 7000-er Aluminiumlegierungen
    • Werkstoffkombinationen mit Faserverbundmaterialien

     

    Numerische Abbildung

    • Umformsimulation
    • Materialcharakterisierung und –modellierung
    • Gefügevorhersage (ZTU-, U-ZTU-Diagramme)

     

    Prozessüberwachung

    • Temperatursensorik
    • Schallemissionsanalyse
    • Verschleißprognose
  • Eindrücke Themenschwerpunkte
  • Links zu den Forschungsbereichen