Kooperation
Plastometer

Servohydraulischer Umformsimulator DYNSJ5590 / Plastometer

Der servohydraulische Umformsimulator (Plastometer) stellt eine vielfältig einsetzbare Materialprüfmaschine dar. Aufgrund seines offenen Aufbaus ist es möglich vielfältige Versuchsaufbauten zu realisieren und individuell anzupassen. Grundsätzlich kann die Maschine in zwei Betriebsmodi betrieben werden. Im Closed Loop Modus lassen sich zusammen mit der vorhandenen DMS Kraftmesszelle hochgenaue Fließkurven (Druckbeanspruchung) aufnehmen. In einem weiteren Werkzeugsystem können zusammen mit einem optischen Dehnungsmessystem (GOM ARAMIS) Grenzformänderungskurven sowohl bei Raumtemperatur aus auch isotherm bei bis zu 1.000 °C bestimmen.

Im Open Loop Modus können mit einem speziellen Werkzeug und angepasster Messsoftware Zylinderstauchversuche bei hohen Umformgeschwindigkeiten gefahren werden. Die Umformung erfolgt isotherm innerhalb von Wärmebehältern, welche auch temperiert verwendet werden können. Der Temperaturbereich erstreckt sich dabei von Raumtemperatur bis 1.250 °C. Das Aufheizen der Proben erfolgt in einem Kammerofen.  Die Umformgeschwindigkeit kann über den Versuch konstant gehalten werden. Je nach Probengröße sind Umformgeschwindigkeiten von 1 s-1 bis zu 100 s-1 möglich.

Darüber hinaus sind auch mehrfache Umformungen oder gepulste Versuche möglich. Über eine Serie von Doppelstauchversuchen kann so zum Beispiel das Rekristallisationsverhalten dargestellt werden und im Anschluss metallographisch ausgewertet werden.

Technische Daten/Ausstattung
ParameterBereich
Hersteller Instron GmbH
Prüfkraft 300 kN
Stempelgeschwindigkeit 100 mm/s (closed loop) / 2 m/s (open loop)
Aufnahme Piezoelektronischer Kraftaufnehmer, Hochgeschwindigkeitsweg- und Beschleunigungssensoren
Kraftmesszelle DMS basierte bis 500 kN
M. Sc. Felix Müller
Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
M. Sc. Felix Müller
Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter